28. Juli verschoben: Realer Klimarundgang Hamburg entfällt

Marten Eggers Allgemein

Aktuell:  Leider haben uns weniger als 3 Anmeldungen erreicht, sodass wir leider den Rundgang nicht durchführen können. Vielleicht klappt es nach den Hamburger Sommerferien. Wir haben auch schon eine Anfrage der Hamburger Lateinamerika-Tage und während der Hamburger Klimawoche findet sogar ein Online-Rundgang für alle weltweit statt.     Endlich wieder real vor Ort – Der klima- und konzernkritische Stadtrundgang durch die Hamburger Hafencity! Am 28. Juli, ab 18:00 Uhr (Ende ca. 20:30 Uhr) begleiten wir wieder zwei Stunden durch die HafenCity Hamburg und reflektieren kritisch die Rolle von Konzernriesen in der Klimakatastrophe. Sind Sie Teil des Problems oder Teil der Lösung? Wie lösen wir die Klimakatastrophe? Welche Handlungsoptionen und Einflussmöglichkeiten haben wir? Anmeldung unter anmeldung[at]goliathwatch.de Der Rundgang am 28.07. ist kostenlos, über Spenden würden wir …

14. August: Klimashow „vollehalle“ in Hamburg

Thomas Dürmeier Allgemein

Theaterabend im Rahmen der SÖT-Tage Hamburg mit der innovativen und preisgekrönten Klimashow aus Berlin.   vollehalle – die Klimashow, die Mut macht Ein inspirierender Abend mit dem Theater aus Berlin und einem Happy End zur Klimakatastrophe. Am 14.08.2021, 19:00 Uhr in der Christianskirche Hamburg-Ottensen, Kloppstockplatz macht die Show im Rahmen der Sozial-Ökologischen Tage Hamburg Lust auf den konstruktiven Aufbruch – mit spannenden Wendungen, super Interviewgäste (u.a. Maja Göpel, Jonathan Barth, Claudia Kemfert uvm.) und genialen Dialogen. Karten gibt’s hier (15 Euro, ermäßigt 7,50 Euro, 0 Euro bei neuer Fördermitglied): Jörg Ostermann-Ohno, j.ostermann-ohno[at]nordkirche-weltweit.de oder Jürgen Reißner, juergen.reissner[at]kirchenkreis-hhsh.de Noch nicht überzeigt, hier geht’s zum Trailer der Show Für die ersten 10 Fördermitgliedschaften sind die Karten in Hamburg kostenlos. Hier gehts zur Goliathwatch-Fördermitgliedschaft. Bitte beachten: Aufgrund der aktuellen …

14./27.08. + Okt: Gerechte Welt = SÖT-Bildungstage

Thomas Dürmeier Allgemein

Den Wandel gestalten – Gutes Leben braucht Sozialökologische Transformation Wie schaut eine sozial und ökologisch gerechte Welt aus? Wie kommen wir dorthin? Die SÖT-Bildungstage bieten mit zwei Veranstaltungen und einem Theaterabend Raum für Impulse, Reflexion und Diskurs. Mit den Hauptreferent*innen: Barbara Sennholz-Weinhardt (Wirtschaftsreferentin, Oxfam Deutschland), Dr. Daniel Dahm (Umweltaktivist, Unternehmer, Wissenschaftler aus Berlin) und Rachel Knaebel (Journalistin, BastaMag, Paris/Berlin) werden Alternativen für und Wege in eine bessere Welt thematisiert, vollehalle – Die Klimashow, die Mut macht zeichnet sodann ein mögliches Happy End! Achtung: der erste Tag am 13. August wurde auf den Oktober verschoben.   Der Werbeflyer zum Download: Flyer SÖT-Bildungstage (Achtung: 13. August nicht mehr aktull, jetzt erster Tag im Oktober) Anmeldung und Kartenreservierung für das Theater „vollehalle“ bitte bei: Jörg Ostermann-Ohno, j.ostermann-ohno[at]nordkirche-weltweit.de oder …

Du hast Lust dich politisch zu engagieren? – Perfekt! Wir brauchen deine Unterstützung bei unserer neuen Kampagne

Thomas Dürmeier Allgemein, Demokratie, Digitalisierung, M@nipulation, Unterstützen

Für unsere neue Kampagne zum Thema Digitalisierung und Wahlmanipulation suchen wir Leute, die Lust haben in einem kleinen Team gegen die ganz Großen zu kämpfen! Was wollen wir mit der Kampagne? Digitale Konzernriesen wie Google oder Facebook machen Profit damit, dass Parteien oder politische Gruppen Abstimmungsergebnisse manipulieren können. Wie geht das? Die gesammelten Daten werden verwendet um mit zielgenauen Werbebotschaften deine persönlichen Wünsche und Gefühle anzusprechen, damit du im Interesse der Werbekunden handelst. Beim Datenskandal um die britische Wahlmanipulationsfirma Cambridge Analytica kam dies für alle ans Licht. Wir möchten, dass digitale Wahlwerbung reguliert wird und werden in diesem Kampf von der Bewegungsstiftung finanziell gefördert. Geld ist jedoch nicht alles. Wir brauchen dich! Wenn du also Lust hast dich mit der Macht der digitalen Konzernriesen und …

Mo, 19. Oktober: Wachstum oder Postwachstum? – Wirtschaft verstehen für alle

Marten Eggers Allgemein

  Ein Einführungs-Abend mit Vortrag und Diskussion aus der Reihe „Wirtschaft verstehen für alle“ am Montag, 19. Oktober, 19.00 Uhr Werkstatt 3, Nerstweg 32 – 34, 22765 Hamburg (Nähe Bahnhof Altona) Hier die Texte für heute Abend: https://c.web.de/@337859759430441658/_213xvCvRU-gOOQhVeXNwg Wachstum oder Postwachstum? In einem gemeinsamen Abend greifen wir das aktuelle Thema ‚Wirtschaftswachstum‘ auf. Auf einem endlichen Planeten kann es kein endloses Wachstum geben und wir benötigen für unsere Lebensweise schon über zwei Planeten. Viele Ökonom:innen widersprechen der Postwachstumskritik. Die Klimaökonomin Claudia Kemfert fordert in ihrem Bestseller „Mondays for future“, dass wir Wachstum nur anders organisieren müssen. Stimmt das? Oder müssen wir nicht wirtschaftlich schrumpfen? Unser Einführungsabend bietet einen Zugang zu einigen Grundfragen der Wirtschaft. Wir lesen gemeinsam das Post/Wachstums-Kapitel aus „Mondays for future“ und den Lexikonartikel von Nico Paech. Referent des Abends ist Dr. Thomas Dürmeier von goliathwatch e.V. Veranstalter sind das UmweltHaus am Schüberg und goliathwatch e.V. Beitrag auf Spendenbasis: 5 – 9 Euro Bank:       GLS Bank Inhaber:   Goliathwatch e.V. IBAN:       DE27 4306 0967 2072 5842 00 BIC:          GENODEM1GLS Anmeldung erbeten bitte an: duermeier@goliathwatch.de (Dr. Thomas Dürmeier)

Donnerstag, 21. Mai: Webinar: Wie kann ich die Welt verändern?

Thomas Dürmeier Allgemein

Online-Seminar: Wie kann ich Einfluss nehmen? Was ist besser – Konsum, Demos oder politische Arbeit? Erfahrungen und Bewegungswissen Wir wollen unsere Erfahrungen aus dem Engagement für eine bessere Welt austauschen und hinterfragen. Wir stellen unsere Vier-Felder-Matrix der Veränderung zur Diskussion und berichten von unseren Debatten zur Forschungsliteratur Sozialer Bewegungen. Warum war unsere Google – Stop #HateSearch Kampagne erfolgreich und was sollten Fridaysforfuture nun tun? Konzepte wie keypoints (Bilharz), campaigning, community organizing oder der „Movement Action Plan“ werden kurz vorgestellt. Termin: Donnerstag, 21. Mai, 11 Uhr (Ende ca. 12.30 Uhr). Login unter: https://us02web.zoom.us/j/82636427719?pwd=QzNkV0xKWHNZQXUwTzQ1MS9kNHd0dz09 Input und Moderation: Dr. Thomas Dürmeier  

Mo, 18. Mai: Online Wirtschaft verstehen: Ist ein „European Green Deal“ die Lösung für Europa und das Klima?

Thomas Dürmeier Allgemein

Wirtschaft verstehen für alle – Corona-Krise und das Klima Ist ein „European Green Deal“ die Lösung für Europa? Online-Seminar am 18. Mai 2020 von 19 – 21 Uhr Sie wollen endlich einmal ohne Wirtschaftsstudium den Wirtschaftsteil der Tageszeitung verstehen, und Sie wollen bei Wirtschaftsfragen mitreden können? Unser Einführungsabend bietet einen Zugang zu einigen Grundfragen der Wirtschaft. In einem gemeinsamen Abend greifen wir das aktuelle Thema des „Europäischen Grünen Deals“ auf. Was steht im neuen Wirtschaftsplan der Europäischen Union? Grundbegriffe wie Industriepolitik, Wachstum oder Konjunktur werden von Dr. Thomas Dürmeier, Volkswirt und Geschäftsführer bei Goliathwatch e.V., erklärt und Zusammenhänge anschaulich erläutert. Abschließend diskutieren wir das Für und Wider mit der Perspektive, ob das zentrale Zukunftsprojekt der Europäischen Union eine Antwort auf die Corona-Krise und die Klimakatastrophe …

Unsere internationale Tagung: Corona – Demokratie – Wirtschaft? Global Teach-In am 26. Mai

Thomas Dürmeier Allgemein

Save the date! Unsere erste Großtagung als Juniorpartner in 18 Ländern mit Prof. David Graeber und vielen mehr. Dienstag, 26. Mai online. Anmeldung für den regionalen Teil, der in deutscher Sprache stattfinden wird, mit Jürgen Maier, Geschäftsführer beim bundesweiten NGO Netzwerk Forum Umwelt und Entwicklung hier: https://www.eventbrite.co.uk/e/the-global-teach-in-democrat… Weitere Informationen demnächst. Alle weiteren Infos auf: https://www.globalteachin.com

1. Mai 2020 – Der May Day als echter Notruf

Marten Eggers Allgemein

Auch wenn in diesem Jahr der Tag der Arbeit am 1. Mai erstmalig seit der Gründung des Deutschen Gewerkschaftsbundes 1949 aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt mit öffentlichen Demonstrationen und Kundgebungen auf den analogen Straßen und Plätzen begangen werden kann, ist seine Botschaft und sein Raum kollektiver Bewegung für soziale Gerechtigkeit ungebrochen wichtig. Nicht zuletzt durch die Corona-Krise sind die Themen und Herausforderungen der Arbeitspolitik sehr akut, zudem äußerst vielfältig  und grundsätzlich. Auf veränderte Arbeitsbedingungen durch Homeoffice, Kurzarbeit-Regelungen, Arbeitsplatzverluste müssen per sofortiger, gezielter und flexibler Instrumente und Maßnahmen politische Antworten gefunden werden, um weltweit Arbeitnehmende – v.a. im informellen Sektor – zu unterstützen. Global droht nahezu der Hälfte der Arbeitnehmerschaft mit dem Arbeitsplatzverlust auch gleichzeitig der der Existenzgrundlage. Eine massive Notsituation, die unbedingte – nationale …