Vorträge

Image
 

Mit Vorträgen rund um das Thema Konzernmacht möchten wir Aufklärungsarbeit leisten und komplexe Zusammenhänge verständlich machen. Dabei können Sie uns gerne eine Anfrage stellen mit dem gewünschten Thema, möglichen Terminen, dem Ort und weiteren Dingen, die Ihnen wichtig sind. Schreiben Sie uns dafür gerne eine Email an vortrag@goliathwatch.de oder nutzen Sie unser Anfrage-Formular weiter unten.

Themen zu denen Sie uns gerne anfragen können:

  • Antitrust-Politik (z.B. Marktmacht Google, Fusion von Bayer & Monsanto,...)
  • Lieferkettengesetz für verbindliche Menschenrechte gegenüber Konzernen – eine historische Chance
  • Die Rolle von Konzernen in der Globalisierung, der Digitalisierung oder der Klimakatastrophe usw.
  • Konzernmacht und ihre Auswirkungen
  • Einführung in Wirtschaftsthemen
  • Notwendige Updates für das Wirtschaftssystem (Doughnut Ökonomie, "sozial-ökologische Transformation",...)
  • Verwandte Themen rundum Konzernmacht

Aktuell arbeiten wir für drei Zielgruppen:

a) Menschen, die Wirtschaft verstehen wollen und noch nicht den Wirtschaftsteil der Zeitung lesen

b) Menschen, die zu politischen Vorträgen gehen

c) Menschen, die über die wirtschaftsphilosophische und akademische Fragen diskutieren wollen ( z.B. Piketty, Sen, Polanyi, ...)

In den letzten Jahren haben wir Bildungsangebote entwickelt wie:

Klima-Rundgang HafenCity Hamburg (auch digital), Einführungstag Konzerne und Wirtschaftsgerechtigkeit, Bildungsurlaubswoche in Kochel/Bayern, Reihe Wirtschaft verstehen für alle, Projekttag Gerechte Globalisierung für Schulen, Konferenzbeiträge, Workshops zu effektivem Aktivismus, Escape Game Climate,...

Unser Honorar beträgt üblicherweise 250-300€ pro Vortrag zzgl. Fahrtkosten. Um unsere sonstige Kampagnenarbeit nicht aus dem Blick zu verlieren, stehen wir für maximal vier Vorträge im Monat zur Verfügung und bitten um Verständnis, falls wir eine Anfrage ablehnen müssen.

Mit dem Honorar unterstützen Sie direkt die Arbeit von Goliathwatch. Wir freuen uns sehr auf Ihre Anfrage.

Auswahl der Vorträge und Bildungsveranstaltungen 2019 und 2020.

Demnächst hier.

Hier haben wir 2017 und 2018 bereits Vorträge zur Bayer-Monsanto-Fusion gehalten:

  • 12. Juni in Oldenburg: Vortrag "Menschenrechte als Konzernpflicht", Sven Perten - Uni Oldenburg
  • 11. April in Bremen: Vortrag "UN-Vertrag könnte Menschenrechte vor Profit stellen“, Sven Perten (Evangelische Friedensgemeinde, Humboldtstr. 175, 28203 Bremen)
  • 21. April in Minden: Slow Food Youth Akademie, Expertendiskussion zum Thema "Ernährungssouveränität: In welchen Händen liegt die Zukunft unseres Essens?" (für Akademie-Teilnehmer*innen)
  • 17. März in Hamburg: Vortrag "Menschenrechte zur Konzernpflicht machen - zum UN Treaty Prozess", Sven Perten, bei Amnesty International Hamburg (für Amnesty-Mitglieder)
  • 21. Februar in Regensburg: Vortrag „Fusion von Bayer und Monsanto und Konzernmacht“, Dr. Thomas Dürmeier (Evangelisches Bildungswerk Regensburg e. V., Am Ölberg 2, 93047 Regensburg, Veraanstalter: Attac Regensburg, Evangl. Bildungswerk Regensburg
  • 13. Februar in Celle: Vortrag „Globalisierung des Ernährungssystems – Fusionen globaler Player am Beispiel Monsanto“, Dr. Thomas Dürmeier (VHS Celle, Uhrzeit folgt, Veranstalter: VHS)
  • 24. Januar in Aachen: Vortrag „Fusion von Bayer und Monsanto und Konzernmacht“, Dr. Thomas Dürmeier
  • 23. Januar in Flensburg: Vortrag „Fusion von Bayer und Monsanto und Konzernmacht“, Dr. Thomas Dürmeier (18:30 Uhr an der Uni Flensburg, Veranstalter: SNEEP Flensburg)
  • 12. Januar 2018 in Leipzig: Vortrag „Fusion von Bayer und Monsanto und Konzernmacht“, Dr. Thomas Dürmeier (Ort und Zeit folgen, Veranstalter: Zukunftsfelder Leipzig)
  • 20. Dezember in Freiburg: Vortrag „Fusion von Bayer und Monsanto und Konzernmacht“, Dr. Thomas Dürmeier (20 Uhr an der Uni Freiburg, Raum 1098, Veranstalter: Humanistische Union Freiburg)
  • 19. Dezember in Basel: Vortrag „Fusion von Bayer und Monsanto und Konzernmacht“, Multiwatch, Schweiz
  • 6. Dezember in Bremen: Vortrag „Die Fusion von Bayer und Monsanto – über die Ohnmacht der Wettbewerbskontrolle“ Attac Bremen, biz).
  • 30. November in Berlin: Vortrag „Fusion von Bayer und Monsanto und Konzernmacht“, Stop Bayer Monsanto
  • 21. November in Schwerin: Vortrag „Fusion von Bayer und Monsanto und Konzernmacht“,  Vernetzungsinitiative „Global engagiert in Schwerin“
  • 13. November in Trier: Vortrag „Globalisierung des Ernährungssystems – Fusionen globaler Player“, Uni Trier
  • 14. November in Marburg: Vortrag „Fusion von Bayer und Monsanto und Konzernmacht“, Humanistische Union und Weltladen Marburg)
  • 15. November in Heilbronn: Vortrag „Globalisierung des Ernährungssystems. Fusionen globaler Player“, VHS Heilbronn,
  • 4. November in Kassel: Vortrag „Wettbewerbspolitik und Wirtschaftsethik: Wie sich die Fusion von Bayer und Monsanto auf die SDGs auswirkt“, Vortrag auf der Jahrestagung von SNEEP
  • 23. Oktober in Köln: Vortrag „Fusion von Bayer und Monsanto und Konzernmacht“,  Attac
  • 12. September in Witten: Vortrag „Fusion von Bayer und Monsanto und Konzernmacht“

Vortrag anfragen: