Finanzierung

Goliathwatch finanziert sich aus Spendengeldern sowie aus Fördergeldern von gemeinnützigen Stiftungen.

Bisherige Förderpartner:

Stiftung brigde (Förderung Kampagne gegen Diskriminierung durch Autovervollständigung von Google, 8.500€)

Kirchliche Entwicklungsdienst der Nordkirche (Förderung Kampagne zu Menschenrechten als Konzernpflicht, 2.250€)

Grundsätze zu Spenden und Förderpartnern:

Generell nehmen wir Spenden nach den folgenden Kriterien an und behalten uns vor Spenden abzulehnen.

Grundsätzliche Übereinstimmung in der Zielsetzung:

Grundsätzlich nehmen wir ausschließlich Spenden von natürlichen und juristischen Personen an, die sich mit Goliathwatch und den Zielen des Vereins identifizieren und nicht gegen diese Ziele arbeiten.

Zusätzliche Kriterien:

Wir nehmen Spenden an, die folgender Form entsprechen, wobei sich die genannten Summen jeweils auf die kumulierten Beträge pro natürlicher oder juristische Person in einem Kalenderjahr beziehen:

  1. Spenden von Privatpersonen bis maximal 50.000€
  2. Spenden von Stiftungen und anderen Drittmittelgebern, sofern der Stiftungs- oder Organisationszweck mit den Zielen des Vereins vereinbar ist.
  3. Spenden von Unternehmen, ob for profit, GWÖ, non-profit, on purpose etc., nehmen wir nicht an.

Über diese Kriterien möchten wir die Unabhängigkeit unserer Arbeit sicherstellen. Bei Fragen oder Anmerkungen melden Sie sich gerne jederzeit bei uns.