Google #HateSearch geht mit 2/3-Stärke weiter – 4 Jahre später

Thomas Dürmeier Allgemein Leave a Comment

Im Jahre 2018 haben wir gegen Haß und Hetze in der Funktion Autovervollständigung in der Google Suchmaschine protestiert. Über 1/3 der HateSearch-Vorschläge hat Google gelöscht, aber mehr passiert nicht. Auch heute verbreitet Google Haß und Hetze mit der Suchmaschine. Nur öffentlicher Druck oder gesetzliche Regeln werden das ändern. Hier unsere Auswertung zum 25-jährigen Jubiläum von Google. Übersicht HateSearchGoogle20220919

Google: Datenschutz-Washing oder das Ende von personalisierter Werbung?

Thomas Dürmeier #fairoderfake, Demokratie, Digitalisierung

Hamburg, 4. März 2021. Aufgrund der aktuellen öffentlichen Debatte zur Veränderung der Werbemechanismen beim Digitalgiganten Google haben wir heute dies kommentiert. Für uns geht die verhaltensmanipulative Werbung durch Google weiter, auch wenn sich einige Formelemente wie Cookies und die Werbegruppengrößen ändern. Wirksamer Schutz vor fairen Kaufentscheidungen oder politischen Wahlentscheidungen durch Online-Werbung entsteht so noch nicht. Die Gefahren von Online-Werbeskandalen wie Trump oder dem Brexit bestehen leider weiterhin. Nicht auf das „Datenschutz Washing“ des Digitalgiganten Google hereinfallen. Wer mehr zu den Gefahren von Onlinewerbung und digitaler Demokratie wissen will, einfach am Dienstag, 9. März zum digitalen Film-Abend plus Gespräch zum Brexit und dem Trump-Werbeskandal dazukommen. Anmeldung unter www.w3-hamburg.de Hier unsere heute Pressemitteilung.