Mi, 6. Okt 18 Uhr Online – Staatsverschuldung: Wirtschaftsfragen unserer Zeit

Thomas Dürmeier Bildung

  Online-Vortrag: Staatsverschuldung – wer muss und kann die Corona-Hilfen bezahlen? Durch das Kurzarbeitergeld und zahlreiche Rettungsgelder an Unternehmen oder an Soloselbständige ist die Staatsverschuldung über 10 Prozentpunkte an der jährlichen Wirtschaftsleistung angestiegen. Aktuell beträgt die Verschuldung der Bundesrepublik ca. 70 Prozent der Wirtschaftsleistung. In der Corona-bedingten Wirtschaftskrise konnte die sogenannte „Schuldenbremse“ gegen neue Staatsschulden ausgesetzt werden. Viele fordern eine schnelle Reduktion der staatlichen Verschuldung, während andere die Abschaffung der Schuldenbremse im Grundgesetz fordern. Wir wollen uns fragen, ob die Staatsverschuldung zu hoch ist. Welche Nachteile und Vorteile haben Staatsschulden in einer Wirtschaftskrise? Wie können Wege aussehen, um die Staatsschulden zu reduzieren? Und, geht das sozial gerecht? Termin:                    06.10.2021        18 – 20 Uhr Referent: Dr. Thomas Dürmeier (Volkswirt – Goliathwatch) Anmeldung ab Mittwoch, 29.9. hier: …

22. Juni: “Geht das gut? Riesige Staatsschulden wegen Corona” Wirtschaft verstehen

Thomas Dürmeier Aufklärung

Offline- und Online-Einführungs-Seminar Vortrag und Diskussion: Montag, 22. Juni, 19 Uhr Reihe „Wirtschaft verstehen für alle“ Sie wollen endlich einmal ohne Wirtschaftsstudium den Wirtschaftsteil der Tageszeitung verstehen und Sie wollen bei Wirtschaftsfragen mitreden können? Unser Einführungsabend bietet einen Zugang zu einigen Grundfragen der Wirtschaft. In einem gemeinsamen Abend greifen wir das aktuelle Thema der riesigen „Neuverschuldung“ auf. Diese Verschuldung ist Ergebnis der Rettungspakete der Bundesregierung, die diese zur Bekämpfung des wirtschaftlichen Abschwunges im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie aufgelegt hat. „Kann das gut gehen?“ Während zahlreiche Politiker*innen das Bild der sparsamen „Schwäbischen Hausfrau“ bemühen und Staatsschulden kritisieren, begrüßen viele die Konjunkturpakete zur Sicherung von Arbeitsplätzen und zur Vermeidung von Firmenpleiten. Allerdings werden die langfristigen Folgen einer (zu) hohen Staatsverschuldung vielfach kritisch gesehen. Grundbegriffe wie Staatsschulden, Schuldenbremse, …