Mo, 6.2. Online: Wirtschaft verstehen: Das Ende des Wachstums – was nun?

Thomas Dürmeier Bildung, Natur Leave a Comment

Das Ende des Wachstums – was nun? Politische Antworten angesichts sozial-ökologischer Schäden   Montag, 6. Februar 2023 um 19 Uhr – Online-Vortrag mit Diskussion   Ein Abend der Reihe „Wirtschaft verstehen für alle“   Wenn wir die Kosten der Umweltzerstörung berechnen würden, schrumpft unsere Wirtschaft schon seit Jahren. Umweltkosten von jährlich 4 Prozent (Umweltbundesamt) zerstören jedes Jahr mehr als unsere Wirtschaft noch wächst. Die Flutopfer im Ahrtal haben das schon konkret erlebt. Bereits vor Corona und dem Krieg in der Ukraine schrumpfte unser materieller Wohlstand. Wir leben in einer Welt jenseits der Grenzen des Wachstums.   Was bedeutet das für meinen materiellen Wohlstand? Was ist mit der Rente oder der Zukunft meiner Kinder? Was passiert mit den Finanzmärkten und unseren Arbeitsplätzen? Wie müsste die Politik …

VW, Bayer und BASF in Mexiko – unsere neue ENCO-Publikation zeigt die Menschenrechts- und Umweltprobleme

Thomas Dürmeier Natur, Publikation

Was machen deutsche Unternehmen wie #VW, #BASF oder #Bayer in #Mexiko? Warum es ein starkes #Lieferkettengesetz mit Umweltrechten braucht! Unser Gemeinschaftsbericht der europäischen ENCO und mexikanischen Aktivist:innen ist da. Die Ergebnisse und Auswertungen der internationalen Menschenrechtskarawane nach Mexiko im Dezember 2019 und die Reaktionen der Regierung sind dort dokumentiert. Wir konnten die Recherchen zu BASF und Volkswagen beitragen. Wir wünschen eine spannende Lektüre und eine Stärkung eures Einsatzes für Menschen- und Umweltrechte und gegen Konzernmacht. #Toxitourmexico Hier zum Download des Berichts

Wirtschaftskrise -10%, aber nur halb so schlimm und falsch

Thomas Dürmeier Alternativen, Natur

Die Abbildung zeigt den Abstand der Bundesrepublik und anderer Länder von der Erreichung sozialer Grundbedürfnissen und ökologischer Nachhaltigkeit.   Klimakatastrophe und Konzerne jedes Jahr so schlimm wie 10% BIP-Verlust und wir sollten Doughnuts statt Güterkörbe zählen   Und wieder grüßt das Murmeltier Wirtschaftswachstum, obwohl die Postwachstumskritiker*innen wie Nico Paech oder Tim Jackson seit Jahren dies gegründet hinterfragen. Heute, am 30. Juli 2020, kam der größte Wirtschaftseinbruch der bundesdeutschen Wirtschaftsgeschichte in die Tagesschau. Dies zeigt leider nur sehr grob die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise, weil die gezählten Warenkörbe nicht die Lebensrealität der Menschen in Kurzarbeit oder den Scherbenhaufen von Kleinunternehmer*innen widerspiegeln. Zukunftsängste und Einschränkungen in der Lebensfreiheit können nicht durch Veränderungen des Bruttoinlandsprodukts ausgedrückt werden. Alternative 1: Größenordnung – nur halb so schlimm wie die Klimakatastrophe …

Ist Klimaneutralität eine Lüge? 70 cents ungleich 180 Euros

Thomas Dürmeier Aufklärung, Natur

Ist Klimaneutralität eine Lüge? 70 Cents sind nicht 180 Euro Tatort 1 Handelsblatt 14. Juli: Prof. Helge Peukert, den wir sehr gut kennen, kritisiert CO2- Kompensation von Flügen. Tatort 2 irgendwann 2020 AG Stadtrundgang von Goliathwatch: Marten und Thomas diskutieren, warum es so billig ist, einen Langstreckenflug CO2-neutral zu machen. Beide Gruppen kommen zu ähnlichen Ergebnissen. Klimaneutralität ist oft eine „grüne Lüge“, wo das Platzen von ein paar Bäumen die Klimaschädlichkeit eines Fluges in 200 Jahren vielleicht ausgleicht, aber der Flug findet heute statt, die CO2-Reduktion findet aber über 200 Jahre und mehr statt. Helge Peukert zeigt sogar, dass Klimakompensation zu mehr Klimazerstörung führen kann. Was tun? Wenn die Kompensation von 17 Tonnen CO2 nur zwölf Euro kostet, aber das Umweltbundesamt oder die Fridays 180 …