1. Mai 2020 – Der May Day als echter Notruf

Marten Eggers Allgemein

Auch wenn in diesem Jahr der Tag der Arbeit am 1. Mai erstmalig seit der Gründung des Deutschen Gewerkschaftsbundes 1949 aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt mit öffentlichen Demonstrationen und Kundgebungen auf den analogen Straßen und Plätzen begangen werden kann, ist seine Botschaft und sein Raum kollektiver Bewegung für soziale Gerechtigkeit ungebrochen wichtig. Nicht zuletzt durch die Corona-Krise sind die Themen und Herausforderungen der Arbeitspolitik sehr akut, zudem äußerst vielfältig  und grundsätzlich. Auf veränderte Arbeitsbedingungen durch Homeoffice, Kurzarbeit-Regelungen, Arbeitsplatzverluste müssen per sofortiger, gezielter und flexibler Instrumente und Maßnahmen politische Antworten gefunden werden, um weltweit Arbeitnehmende – v.a. im informellen Sektor – zu unterstützen. Global droht nahezu der Hälfte der Arbeitnehmerschaft mit dem Arbeitsplatzverlust auch gleichzeitig der der Existenzgrundlage. Eine massive Notsituation, die unbedingte – nationale …

Im Momentum der Krise: Shrinking Spaces for Civil Society als Gefahr für eine Nachhaltige Entwicklung

Marten Eggers Allgemein

  Dass Krisen – seien es wirtschaftliche oder militärische, Natur- oder Gesundheitskatastrophen – neben ihren jeweiligen unmittelbaren Herausforderungen in der Regel auch ein Tauziehen um Deutungen, Implikationen und politische Gestaltungen für den Moment sowie die Zeit danach mit sich bringen, zeigt sich bereits historisch. Ein Blick zu Naomi Klein und ihrem Buch Die Schock-Strategie von 2006, in welchem sie mehrere solcher Ereignisse der jüngeren Geschichte aufführt, ermöglicht ferner die Erkenntnis, dass in und nach Krisen dabei veränderte gesellschaftliche Verhältnisse geschaffen werden können, die nicht unbedingt im Sinne oder zum Wohle der Mehrheit der Bevölkerung respektive des Gemeinwohls wirken, wenn durch sie der Abbau sozialer Errungenschaften, sozial-staatlicher Mechanismen, die Eindämmung und Rückführung von Freiheit, Demokratie und Menschenrechten befördert werden. Notstandsgesetzte, Zensur, Exklusion Auch in der Corona-Krise …

Neujahrsempfang von Goliathwatch
2020 = Klimagerechtigkeit oder Konzernmacht?

Marten Eggers Allgemein

Goliathwatch lädt zum Neujahrsempfang  – wir wollen uns austauschen, vernetzten, aktuelle Politik diskutieren und einen Ausblick auf das aktuelle Jahr wagen. Am Donnerstag, 27. Februar 2020, 18 Uhr W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik Seminarraum, 1. Stock, Nernstweg 32-34, Hamburg-Altona stehen die Fragen Fridays For Future – welche politische Zukunft hat das? Digitale Konzernriesen zerschlagen – was sagt die neue EU-Kommission? Selbst Nestle will nun für Menschenrechtsverletzungen verklagt werden – warum unsere Bündnis-Kampagne Lieferkettengesetz noch wichtiger ist im Raum. Zudem Themen wie Globale Gerechtigkeit, Digitalisierung, Postwachstum, Sustainable Development Goals, klimakritische Stadtführung, Demokratisierung von Aufsichtsräten, uvm. Programm: Grußworte und Gastkommentare: Dr. Tadzio Müller (kritischer Klimaaktivist, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Berlin) Fabian Berger (Hamburg.global) Goliathwatch und Konzernkritik im neuen Jahr Jennifer Sell, Goliathwatch Dr. Thomas Dürmeier, Goliathwatch Big …

11. Hamburger Klimawoche – Goliathwatch mit drei Veranstaltungen dabei

Marten Eggers Allgemein

Vortragsveranstaltung am 24.09.19 und Stadtrundgänge am 25. und 26.09.19 im Rahmen der 11. Hamburger Klimawoche Vom 22. bis zum 29. September findet in Hamburg zum elften Mal die Klimawoche statt. Es ist Europas größte Klima-Kommunikationsveranstaltung mit zahlreichen gestaltenden Akteur*innen und Besucher*innen, die gemeinsam nach-haltige Ideen bewegen, Alternativen denken und Innovationen kommunizieren, um eine globale nachhaltige Entwick-lung zu fördern. Eine Entwicklung, die äußerst dringlich ist, was u.a. das diesjährige Datum des  Earth Overshot Days1 zeigt. Dem Tag, an dem die Menschheit alle natürlichen Ressourcen aufgebraucht hat, die die Ökosysteme innerhalb eines Jahres regenerieren können. Er fiel dieses Mal bereits auf den 29. Juli  – das ist so früh wie noch nie! Ab diesem Datum ist jeder weitere Konsum Raubbau und eine Verschuldung bei der Erde – …