Förderung für Kampagne “Google Automanipulation” erhalten

Sven Perten Allgemein

Mit sehr viel Freude können wir verkünden, dass wir eine Kampagnenförderung der Stiftung bridge für unsere Kampagne gegen die Diskriminierung über Autovervollständigung von Google erhalten. Verschiedenste Gruppen werden, wie beispielhaft in dem obigen Screenshot zu sehen, durch die Vorschläge zur Vervollständigung von Google bei der Eingabe von Wörtern in die Suchmaske auf Googles Suchmaschine stark diskriminiert. Unsere Kampagne wird mit 8.500€ sowie ideeller Förderung und Begleitung unterstützt. Weitere Details zur Kampagne und unserer Kritik an Google folgt in Kürze.